Zusammenarbeit im musealen Netzwerk der Euroregion Neiße

Seit dem Jahr 2000 treffen sich Vertreter von Museen, Kulturinstitutionen und Freunde regionaler Geschichte im tschechisch-sächsischen Grenzgebiet. Die grenzüberschreitende Arbeitsgruppe zählt heutzutage ca 20 Vertreter verschiedener Institutionen auf beiden Grenzseiten. Abwechselnd treffen sie sich regelmäßig in Museen auf tschechischer und deutscher Seite.

Hauptinhalte :
? Informationen über einzelne Museen mit ihren beabsichtigten Ausstellungen,
? Einladungen zu Kulturaktionen
? Durchführung von Treffen für Interessierte an regionaler Geschichte
? Bereicherung die historischen Erkenntnisse der Region,
? Abbau von Barrieren und Vorurteile

Projektergebnisse

? Presseberichte in tschechischen und deutschen Medien
? Ausgabe der heimatkundlichen Publikation Mandava 2010
? stete Zusammenarbeit der Partner

Projektstandort
Varnsdorf, Eibau
Schluckenauer Zipfel
Kreis Görlitz, Bautzen

Die Arbeitsgruppe ?Museen- Geschichte erleben? ist ein Ergebnis einer grenzüber-schreitenden Agrarstrukturellen Entwicklungsplanung deutscher und tschechischer Gemeinden. Das war bereit in den  Jahren 2000 und 2001.

Die Arbeitsgruppe setzt sich überwiegend aus Vertretern der Museen der Grenzregion
zusammen, die sich seit 2001 regelmäßig etwa 4 Mal pro Jahr im Wechsel auf deutscher
bzw. tschechischer Seite in Museen oder anderen kulturhistorischen Orten trifft.
Im Mittelpunkt stehen dabei neben den Informationen zu musealen Inhalten und Anliegen der Ausstellungen auch Einladungen zu kulturellen Höhepunkten und die Sammlung von Ideen sowie die gemeinsame Realisierung von kleinen Projekten.
Die gemeinsame Arbeit brachte einen zweisprachigen Museumsführer durch die Sächsisch-Böhmische Umgebindehauslandschaft hervor, in welchem auch Informationen in polnischer Sprache zu finden waren.
Hervorzuheben ist auch die Beteiligung mehrerer Arbeitsgruppenmitglieder am Jahrbuch der Vansdorfer Museumsfreunde, welches auch schon zweisprachig verfasst wurde.

Ein Stück begleitet hat die Arbeitsgruppe auch der Zittauer Maler Wolfgang Hennig, der mit seinen thematischen Aquarellzyklen zu grenzüberschreitenden alten Wegen und Handels-straßen sowie den Verlauf der Mandau die Funktionalität und Schönheit unseres Land-striches anschaulich hervorhob.

Eine Bereicherung erfuhr die Arbeitsgruppentätigkeit mit der Einbeziehung des Stadtmuseums Zittau unter Leitung seines neuen Direktors, der sich mit großem Engagement grenzüberschreitend einbringt und das mit Fachwissen und fundierten Tschechischsprachkenntnissen in der Praxis unterstreicht.

Einbezogen sind auf deutscher Seite ebenfalls Museen des Landkreises Bautzen
So besuchten wir das Heimatmuseums und das Forstmuseum in Sohland, das Heimatmuseum und das Haus der Kunstblume sowie das Afrikamuseum in Sebnitz, die ?Alte Wassermühle? in Obergurig und waren beispielsweise im Schirgiswalder Museum unter anderem zur Weihnachtskrippenausstellung zu Gast. Die Aufzählung auf deutscher Seite wird vervollständigt durch die Treffen im Seifhennersdorfer Karasekmuseum, dem Deutschen Damast- und Frottiermuseum Großschönau, dem Eibauer Beckenbergmuseum, welches nach dem Umzug im Faktorenhof zu finden ist, dem Ebersbacher Humboldtmuseum auf dem Schlechteberg, dem Waltersdorfer Volkskunde- und Mühlenmuseum, dem Reiterhaus in Neusalza-Spemberg, dem Friseurmuseum in Kottmarsdorf und dem Kaffeemuseum in Ebersbach.
Auf tschechischer Seite lernten wir im Laufe der Jahre die Museen in Varnsdorf, Rumburk, Krasna Lipa, Chribska, Jiretin pod Jedlovou und Hradek nad Nissou mit ihren wechselnden Ausstellungen kennen. Darüber hinaus besuchten wir die Loretokapelle in Rumburk, die Basilika in Filipov und den Evangelistenstollen in Jiretin.

Treffen der Arbeitsgruppe Museen im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Region ?Umgebindeland?
Mgr. Filip Mágr

deutsch-tschechische "AG Museen" am 7.3.2014 in Eibauer Humboldtmuseum im Faktorenhof

2013

Text

Text

Text

Museumskonferenz Zittau 2011

AG Museen in Rumburk

 

© 2013 Förderverein der Grenzregion "Obere Mandau/Spreequellen"LOGIN - Kontakt - Impressum